1. Startseite
  2. News
  3. Trends

Ach Apple! Zahlreiche Deiner Kunden regen sich aktuell über Verbindungsabbrüche der AirPods auf. Offenbar funktionieren Deine kabellosen Bluetooth-Kopfhörer mit dem iPhone 6 und dem iPhone 6s nicht ganz so gut wie mit dem iPhone 7. Und wie kann man das Problem lösen? Indem man nur eine Kopfhörer nutzt.

Innovativ sind sie ja, die AirPods. Allerdings kommen Besitzer des iPhone 6 oder 6s aktuell nur in den Genuss mit den Bluetooth-Kopfhörern Musik zu hören. Telefonieren ist für viele undenkbar. Denn die Verbindung wird beim Eingang eines Telefonats ganz plötzlich und überraschend abgebrochen. Und selbst wenn ein Gespräch über die AirPods zustande kommt, bricht es alle 30 bis 60 Sekunden wieder ab. Na hör mal Apple, was läuft da denn schief? Da zahlen Deine treuen Kunden extra einen horrenden Preis für das Zubehör, müssen zu allem Überfluss auch noch lange darauf warten und dann das! Kein Wunder, dass sie sich im entsprechenden Diskussionsforum dezent aufregen. Wobei dezent tatsächlich zutrifft, denn der Ton Deiner Jünger ist doch sehr angenehm.

Wie kann das Problem gelöst werden?

Dazu hast Du, Apple, noch keine Aussage getroffen. Bisher scheint Dich das Problem nur nebensächlich zu interessieren, bist Du doch auch aktuell mit dem Rollout der neuesten iOS-Version beschäftigt. Zumindest hast Du gestern schon mal angekündigt, dass Du den Fehler untersuchen wirst. Die Experten von Mac Rumors und Nutzer der AirPods haben schon mal herausgefunden, dass das Problem vor allem dann auftritt, wenn andere Bluetooth-Geräte mit dem Smartphone verbunden sind. Einige Nutzer hatten bereits berichtet, dass sich die Apple Watch und die AirPods nicht vertragen, Mac Rumors wies dies auch mit einem FitBit-Produkt nach. Einen Tipp zur Lösung gibt es aber doch schon: Offenbar können Nutzer problemlos und einwandfrei telefonieren, wenn sie nur einen AirPod benutzen. Soll das etwa die Lösung sein? Auf keinen Fall! Also Apple, wie Du siehst gibt es hier Handlungsbedarf.

arrow_upward