1. Startseite
  2. News
  3. Trends

Hinsichtlich LTE- und 5G-Ausbau hat die Deutsche Telekom große Fortschritte gemacht: Mehr als 97 Prozent sind inzwischen vom Netz abgedeckt – und die Zahl soll bis Ende des Jahres weiter steigen.

Die Deutsche Telekom hat sich ehrgeizige Ziele gesetzt: Bis zum Ende des Jahres soll die Netzabdeckung in Deutschland 98 Prozent betragen, bis Ende 2021 sogar 99 Prozent. Dafür hat das Unternehmen das Tempo in Sachen Ausbau kräftig angezogen. Innerhalb von drei Monaten ist die Anzahl der LTE-Antennen im D-Netz nach eigenen Angaben um rund 4.500 gestiegen. Das ist durchschnittlich ein Sendemast alle zwei Stunden. Mittlerweile haben etwa 84.000 Haushalte mehr Zugang zu LTE. Damit steigt die Netzabdeckung auf nunmehr 97,9 Prozent. Vor allem Bayern hat mit 433 neuen Standorten vom Ausbau profitiert. Ebenso Nordrhein-Westfalen mit 214 und Schleswig-Holstein mit 213 Standorten.

Trotz des LTE-Ausbaus liegt das Augenmerk auf dem 5G-Netz. Laut Angaben der Telekom sind bisher rund 30.000 Standorte in der Lage, die schnellere Verbindung zu nutzen. Obwohl der 5G-Ausbau der Telekom bislang noch sehr lückenhaft ist, können Berlin, Bonn, Darmstadt, Köln und München bereits jetzt vom schnellen Netz profitieren, sofern Nutzer 5G-fähige Smartphones verwenden. Hamburg und Leipzig sollen schon bald nachziehen. In ferner Zukunft soll sicherlich auch das 5G-Netz nahezu lückenlos unterstützt werden. Konkrete Pläne oder Ziele hierzu gibt es von der Telekom jedoch noch nicht.

Quelle: t3n

arrow_upward