Apple: Patent für faltbaren Akku eingereicht

Faltbare Smartphones sind die Neuheit auf dem Smartphone-Markt. Samsung, Huawei, Lenovo und Motorola haben bereits Modelle der praktischen Foldables auf den Markt gebracht. Nur Apple hängt dem Trend noch hinterher und hat bisher kein faltbares Smartphone veröffentlicht. Ein neues Patent des Herstellers lässt nun vermuten, dass sich das bald ändert.

Mit Modellen wie dem Galaxy Fold und dem Mate Xs sind Smartphone-Hersteller wie Samsung und Huawei ihrem Konkurrenten Apple in Sachen Innovation einen Schritt voraus. Doch auch Apple will nun anscheinend mit einem Foldable nachziehen. Darauf lässt ein Patent schließen, das das amerikanische Tech-Unternehmen kürzlich angemeldet hat und eine Problemstellung eines faltbaren Smartphones lösen soll. Es handelt sich dabei um einen faltbaren Akku. Die Batterie eines Smartphones nimmt den Großteil des Innenlebens des Gerätes ein und müsse daher, laut Apple, flexibel gemacht werden, um ein optimales Falten möglich zu machen. Der faltbare Apple-Akku, von dem das Patent handelt, macht es möglich, die Batterie in verschiedene Sektionen aufzuteilen und so getrennt voneinander zu organisieren. Der Akku bestünde dann aus vielen kleinen Teilen, die eine bessere Flexibilität erlauben. In dem Patent ebenfalls erwähnt wird ein flexibles Gehäuse, das nicht nur faltbar, sondern auch rollbar ist. Damit könnte Apple dann den Vorsprung seiner Konkurrenten aufholen.

Quelle: mobilegeeks.de


arrow_upward share