Apple Pay: Sparkassen starten mit beliebter mobiler Bezahlmethode

Apple und Google Pay sind immer beliebter werdende Bezahlmethoden, die den Geldbeutel in Zukunft abschaffen und ihn virtuell machen sollen. Auch traditionelle Banken wie die Sparkasse springen nun auf diesen Zug auf und bieten Apple Pay an.

Zum Start von Apple Pay in Deutschland hatten die Sparkassen sich zunächst gegen eine Zusammenarbeit ausgesprochen. Vor einigen Monaten wendete sich dann plötzlich das Blatt: Die Sparkassen kündigten an, dass sie noch 2019 für alle ihre Kunden Apple Pay anbieten wollen. Nun hat das Warten ein Ende. Ab heute, dem 10. Dezember 2019, können Sparkassen Kunden mit Apple Pay und ihren Smartphones ihre Einkäufe bezahlen. Aktuell lassen sich jedoch zunächst nur Kreditkarten wie Visa oder Mastercard im Wallet hinterlegen. Die Sparkasse hat jedoch schon bestätigt, dass 2020 auch die Hinterlegung von Girocards möglich gemacht werden soll. Wenig Hoffnung gibt es jedoch für Kunden, die nun auf einen Start von Google Pay warten. In einem Tweet heißt es von offizieller Seite:

Somit werden Android-Nutzer weiterhin auf die Sparkasse-App Mobiles Bezahlen zurückgreifen müssen.

Quelle: inside-digital.de


arrow_upward share