Apple Watch: Apple wird des Patent-Diebstahls bezichtigt

Die Firma Masimo erhebt schwere Vorwürfe gegen Apple. Einige Gesundheitsfunktionen der Apple Watch sollen auf Patenten des Unternehmens basieren und ohne Absprache, geschweige denn eine Beteiligung, übernommen worden sein.

Die Gesundheitsfunktionen der Apple Watch gehören zu den Top-Features der smarten Armbanduhr und sind für viele Nutzer eines der Hauptargumente für den Kauf. Ausgerechnet diese soll Apple jedoch gestohlen haben. Der Medizingerätehersteller Masimo hat laut Bloomberg eine Patentklage eingereicht, die das Unternehmen aus Cupertino des Diebstahls bezichtigt. Konkret geht es um zehn Patente zur nicht-invasiven Pulsüberwachung des Nutzers, die ohne Absprache in der Apple Watch Series 4 und Series 5 verwendet wurden. Masimo fordert neben einer Entschädigung in unbekannter Höhe auch eine Unterlassungsverfügung.

Vorwürfe mehren sich: Apple in Erklärungsnot

Masimo erklärt in einer Stellungnahme, wie Apple die Patente gestohlen haben soll: Schon 2013 habe Apple das Unternehmen für eine Zusammenarbeit kontaktiert. Die Hersteller sollen sich intensiv über Gesundheitstechnologien ausgetauscht haben, dennoch kam es am Ende zu keiner Kooperation. Stattdessen wechselten bald darauf mehrere hochrangige Mitarbeiter von Masimo zu Apple. Darunter auch der Chief Medical Officer, der später bekanntlich intensiv an der Entwicklung der Gesundheitsfunktionen der Apples Watch mitgewirkt hat.

Der Hersteller Masimo ist nicht der Einzige, der Apple schwere Vorwürfe macht. Auch der US-Kardiologe Joseph Wiesel hat Klage wegen Patentdiebstahls eingereicht. Ähnlich wie Masimo behauptet er, dass Apple seine Technologie zur Überwachung des Herzschlags verwende, ohne ihn in irgendeiner Weise zu beteiligen.

Quelle: Bloomberg


arrow_upward share