Galaxy Fold: Falttechnik kommt bald in Samsung-Tablet zum Einsatz

Ein neues Patent von Samsung zeigt ein Tablet mit faltbarem Display. Das Besondere: Es lässt sich wie ein Laptop aufklappen. Wir haben alle Infos zum Galaxy-Fold-Tablet für Dich.

Auch nach dem derzeit noch mäßigen Erfolg des Samsung Galaxy Fold, dem ersten faltbaren Smartphone des Herstellers, sind Foldables in aller Munde. Nicht nur Samsungs Zukunft ist faltbar, auch die chinesischen Hersteller Huawei und Xiaomi sowie die südkoreanische Konkurrenz LG haben bereits Falt-Phones im Programm oder der Entwicklung. Samsung geht nun jedoch einen Schritt weiter und bestätigt mit einem neuen Patent, dass die jüngst kreierte Technik auch auf andere Geräte ausgeweitet werden soll. In dem Antrag ist nicht etwa die Rede von einem neuen, klappbaren Smartphone. Stattdessen geht es diesmal um ein Tablet, genauer: um ein Galaxy Tab.

Anders als beim Galaxy Fold verläuft die Faltachse des neuen Tablets horizontal, wie bei einem Notebook. Dadurch lassen sich große Displays vorübergehend so verkleinern, dass sie bequem in eine Handtasche oder einen Rucksack passen. Darüber hinaus zeigt das Patent die Möglichkeit, das Galaxy Tab im halbaufgefalteten Zustand zu nutzen, ebenfalls wie bei einem Laptop. So ließe sich die untere Hälfte als Tastatur verwenden, während Du auf der oberen Hälfte eine E-Mail schreibst.

Wann kommt das Galaxy Fold Tab?

Derzeit gibt es noch keinen Release-Termin und keine offiziellen Angaben seitens Samsung über ein Tablet mit Falttechnik. Der eher holprige Start des Galaxy Fold und die gezwungenermaßen doppelte Veröffentlichung des Smartphones legen nahe, dass sich Samsung mit der Entwicklung eines faltbaren Tablets möglicherweise ein wenig mehr Zeit lässt.

Quelle: areamobile


arrow_upward share