Galaxy Note 20: Wird der Exynos 992 rechtzeitig fertig?

Samsung wird im August voraussichtlich das Galaxy Note 20 vorstellen. Neuesten Informationen zur Folge könnte das Flaggschiff bereits mit dem neuen 5-Nanometer-Chip Exynos 992 ausgestattet sein. Dieser dürfte dank der neuen Fertigungstechnik in neue Leistungssphären vorstoßen.

Marktführer Samsung ist für seine hervorragende Hardware bekannt und dennoch wurden die Kritiker in letzter Zeit immer lauter. Grund für den Unmut sind die hauseigenen Exynos-Prozessoren, die den Galaxy-Flaggschiffen zwar eine starke Leistung bescheren, im Vergleich mit der Konkurrenz aber sichtbar hinterherhinken. Apple und Huawei hatten ihre neuen Chips zuletzt auch schneller vorgestellt und waren somit die ersten in Sachen Innovation. Der Marktführer ist also in Zugzwang, um seiner Stellung gerecht zu werden und seine Fans zu besänftigen.

Exynos 992 soll im August in die Produktion gehen

Exynos 992 soll der Heilsbringer heißen. PhoneArena zufolge soll das neue SoC Anfang August in die Produktion gehen. Samsung könnte somit den ersten Chip präsentieren, der im 5-Nanometer-Verfahren gefertigt wurde und damit Apple sowie Huawei ein Schnippchen schlagen. Dank der neuen Fertigungstechnik soll der Prozessor nicht nur schneller, sondern auch energiesparender sein. Die Branchenkenner sind sich jedoch noch nicht einig ob der Exynos 992 vielleicht schon in der Galaxy-Note-20-Reihe verbaut sein könnte. Diese wird nämlich traditionell Mitte August vorgestellt, was zu früh wäre, wenn das SoC erst Anfang des Monats in die Massenproduktion geht. Durch die Corona-Krise könnte Samsung den Release des Galaxy Note 20 jedoch auch nach hinten verschieben, wodurch es wieder möglich wäre, dass die neue Prozessor-Reihe verbaut wird.

Mehr Infos zu Samsungs neuem Flaggschiff findest Du in unserem Galaxy-Note-20-Gerüchte-Artikel.

Quelle: PhoneArena


arrow_upward share