Huawei: Großbritannien will Huawei von 5G-Ausbau ausschließen

Erst kürzlich verlängerte der Präsident der Vereinigten Staaten die Restriktionen gegen China. Der Handelsstreit spielt sich jedoch längst nicht mehr nur zwischen den USA und China ab, sondern weitet sich nun auch auf Großbritannien aus.

Der britische Premierminister Boris Johnson will laut Telegraph Huawei nicht mehr beim Ausbau des 5G-Netzes in Großbritannien dabeihaben. Der Ausschluss soll von den zuständigen Behörden bis spätestens 2023 besiegelt werden. Johnson will damit den Einfluss von China auf Großbritannien verringern. Spekuliert wird, dass diese Entscheidung auch mit den bevorstehenden Verhandlungen über ein Wirtschaftsabkommen mit den USA zusammenhängt. Aber auch die konservativen Abgeordneten der Tories sollen Druck auf den Premier-Minister ausgeübt haben. Im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie hatten diese Kritik an dem Einfluss China’s geübt und gefordert, diesen zu verringern. Dem hat sich Johnson nun offensichtlich gebeugt, auch wenn er selbst sagte, chinesische Netzanbieter nicht vollkommen aus Großbritannien ausschließen zu wollen.

Quelle: inside-digital.de


arrow_upward share