1. Startseite
  2. News
  3. Trends

Die Zukunft der Huawei-Handys ist aktuell ungewiss, wenn es ums Betriebssystem geht. Denn seit dem US-Embargo wurde dem chinesischen Hersteller die Android-Lizenz entzogen. Nun gibt es allerdings Hinweise, dass die kommende Flaggschiff-Reihe rund um das Huawei P40 (Pro) mit zwei Betriebssystemen auf den Markt kommt.

Die Wahrscheinlichkeit, dass das Huawei-eigene Betriebssystem mit dem Namen HarmonyOS in der P40-Reihe läuft, die voraussichtlich im Frühjahr 2020 vorgestellt wird, ist sehr hoch: Denn bereits auf der IFA 2019 Anfang September äußerte sich der chinesische Hersteller, dass HarmonyOS „ready for smartphones“ sei. Nun gibt es erste Leaks, die darauf hindeuten, dass Huawei zweigleisig fahren könnte: Demnach bringt der Handyriese 2020 sowohl HarmonyOS als auch EMUI 10 mit Android 10 auf die nächsten Top-Modelle. Ob der Nutzer sich dann für ein Betriebssystem entscheiden muss oder ob beide Systeme parallel laufen, ist allerdings noch nicht bekannt.

Entscheidend ist jedoch erst einmal, dass Huawei bis dahin eine Freigabe für die Nutzung von Google-Diensten und -Apps erhält. Denn aktuell ist es amerikanischen Konzernen untersagt, Partnerschaften mit dem chinesischen Unternehmen einzugehen, das sich wegen eines Handelsembargos auf einer Blacklist befindet. Aufgrund dessen musste Huawei das diesjährige Herbstflaggschiff, das Mate 30 (Pro), ohne Android-Lizenz auf den Markt bringen.

Quelle: Appdated

arrow_upward