1. Startseite
  2. News
  3. Trends

Google wird alle Huawei-Smartphones, die vor dem US-Bann veröffentlicht wurden, weiterhin mit Updates versorgen. Das bestätigt eine von Huawei veröffentlichte Liste, die verrät, welche Smartphones das Betriebssystem Android 10 Q erhalten sollen.

Seit dem US-Bann ist das Netz voll von besorgniserregenden Gerüchten, die Huawei-Nutzern prophezeien, dass ihre Smartphones bald nutzlos sein werden. Um der aufkeimenden Panik entgegenzuwirken, stellt Huawei die Seite Huawei Answers zur Verfügung. Hier gibt der Hersteller offizielle Statements zu den Gerüchten und Fragen seiner Community. Seit kurzem steht dort auch ein Kommentar zum Thema Updates. Huawei stellt klar, dass nach aktuellem Stand der Dinge alle Handys, die vor dem US-Bann veröffentlicht wurden, weiterhin mit neuen Android-Versionen versorgt werden.

Insgesamt nennt der Hersteller 17 Geräte, die Android 10 Q bekommen sollen:

  • Huawei P30 Pro
  • Huawei P30
  • Huawei P30 Lite
  • Huawei Mate 20
  • Huawei Mate 20 Pro
  • Huawei Mate 20 RS (Porsche Design)
  • Huawei Mate 20 X
  • Huawei Mate 20 X (5G)
  • Huawei Mate 20 Lite
  • Huawei P Smart 2019
  • Huawei P Smart+ 2019
  • Huawei P Smart Z
  • Huawei P20 Pro
  • Huawei P20
  • Huawei Mate 10 Pro
  • Huawei Mate 10 (Porsche Design)
  • Huawei Mate 10

Huaweis Schonfrist läuft ab

Die Update-Garantie ist eine gute Nachricht für alle Huawei-Nutzer. Allerdings ist bislang nicht klar, wann Android 10 Q überhaupt auf den Markt kommt. Mit einem Update ist deshalb frühstens Ende 2019 oder Anfang 2020 zu rechnen. Es bleibt auch abzuwarten, was nach dem Ende der von Trump gewährten Schonfrist passiert. Huawei ist es nämlich nur noch bis zum 19. August 2019 erlaubt die geschäftlichen Partnerschaften mit Google zu regeln.

arrow_upward