Huawei: US-Pentagon unterstützt weitere Sanktionen

In Sachen Handels-Embargo konnte sich Huawei bislang auf die Unterstützung durch das amerikanische Verteidigungsministerium verlassen. Nun stößt das Pentagon jedoch weitere Sanktionen gegen den Smartphone-Hersteller an.

Das Drama um den chinesischen Hersteller Huawei spitzt sich weiter zu. Bislang konnte sich der Konzern auf den Rückenwind vom Pentagon verlassen. Dieses machte deutlich, dass eine Beendung der Geschäftsverhältnisse mit Huawei lebensbedrohlich für viele amerikanische Unternehmen sein würde. Nun ändert das Pentagon jedoch seine Strategie und es könnte zu einer deutlichen Verschärfung der Sanktionen kommen. Bislang war es den US-Unternehmen erlaubt, weiter Handel mit Huawei zu betreiben, wenn die daraus entstehenden Produkte in Übersee entstehen und mit nicht mehr als 25 Prozent US-Anteilen gefertigt werden. Das Pentagon will diesen Prozentanteil nun auf 10 Prozent herabsenken. Eine offizielle Stellungnahme von Donald Trump liegt noch nicht vor und auch das Verteidigungsministerium wollte sich zu den Plänen nicht äußern. Noch im Februar soll in einer Kabinettssitzung das weitere Vorgehen besprochen werden.

Quelle: t3n.de


arrow_upward share