Huawei wird ersetzt – Telekom schreibt neu aus

Für Huawei wird es immer ungemütlicher. Die Telekom und auch Vodafone ersetzen Huawei-Technik im Kernnetz.

Seit Wochen wird in der Politik diskutiert, ob Huawei weiterhin beim Ausbau von 5G beteiligt werden soll oder nicht. Hintergrund sind Spionagevorwürfe seitens der US-Regierung. Viele Politiker streiten um eine Teilnahme des chinesischen Konzerns. Auf dem CDU-Parteitag sprachen sich Unions-Mitglieder dafür aus, einen ausländischen Konzern nicht etwa auszuschließen, dieser muss aber mit einem „klar definierten Sicherheitskatalog nachprüfbar“ sein, so dass „eine Einflussnahme durch einen fremden Staat auf unsere 5G-Infrastruktur ausgeschlossen ist“.

Auch die großen Mobilfunkanbieter Telekom und Vodafone scheinen skeptisch. Das betrifft allerdings nicht das 5G-Netz, sondern das Kernnetz. Darauf befinden sich sensible Datenbanken, Server und andere empfindliche Informationen.

Während Vodafone mittlerweile auf Technik von Nokia zurückgreift, hat die Deutsche Telekom eine neue Ausschreibung gestartet. Dabei soll in den nächsten zwei Jahren nicht nur Huawei-Technik komplett ersetzt werden, sondern auch US-amerikanische Ausstatter.

Quelle: Heise, Tagesschau


arrow_upward share