iPhone 12: Apple meldet neue Modelle an

Apple steckt mitten in den Vorbereitungen für seine iPhone-12-Vorstellung. Dafür hat der Tech-Gigant kürzlich neun neue iPhone-Modelle bei der Eurasischen Wirtschaftskommission angemeldet. Neben den Smartphones wird wohl auch ein neuer Mac vorgestellt.

Apple-Fans dürfen sich freuen, denn die iPhone-12-Vorstellung liegt in greifbarer Nähe. Woher wir das wissen? Das News-Portal mysartprice ist auf einen neuen Apple-Eintrag in der Datenbank des EEC, der Eurasischen Wirtschaftskommission, aufmerksam geworden. Genau genommen wurden die Modellnummern A2176, A2172, A2341, A2342, A2399, A2403, A2407, A2408 sowie A2411 für „Smartphones der Apple-Marke“ bei der Regulierungsbehörde angemeldet. Hierbei handelt es sich wohl um alle neun iPhone-12-Ausführungen mit den verschiedenen Speichervarianten. Verwunderlich ist der Vermerk, dass die Smartphones mit iOS 13 laufen sollen. Allerdings hat Apple seine neuen iPhones auch in den vergangenen Jahren stets mit dem alten Betriebssystem angemeldet und nicht mit dem, das final zum Verkaufsstart vorinstalliert wurde.

Anmeldung bestätigt Verspätung des iPhone 12

Einen Wermutstropfen gibt es dennoch für alle Apple-Fans. Die sehr späte Anmeldung der iPhone-12-Modelle bei der EEC bekräftigt, was Branchenexperten schon seit längerem vermuten: Aufgrund der Corona-Krise ist Apple in Verzug geraten und wird das iPhone 12 nicht wie gewohnt Anfang September, sondern vermutlich im Oktober oder sogar erst November vorstellen. Den aktuellen Informationen nach wird es vier iPhone-12-Modelle und einen neuen Mac geben. Dies wird auch durch die bei der ECC registrierten Nummern bestätigt.

Weitere Informationen zum iPhone 12 findest Du auf unserer Gerüchte-Seite.

Quelle: mysmartprice


arrow_upward share