1. Startseite
  2. News
  3. Trends

Apple plant Berichten zufolge die 5G-Modemsparte des Chip-Herstellers Intel zu übernehmen. Sollte das stimmen, holt sich der Konzern die 5G-Modem-Produktion ins Haus. Damit rückt das iPhone 5G in greifbare Nähe.

Die Gerüchte um das 5G-Modem aus dem Hause Apple mehren sich. Glaubt man dem US-Tech-Magazin „The Information“, spielt die Konzernführung mit dem Gedanken, in das Prozessoren-Geschäft einzusteigen und selbst hauseigene 5G-Modems herzustellen. Denn die Journalisten glauben herausgefunden zu haben, dass Apple großes Interesse an der 5G-Modemsparte von Intel hat, die seit kurzem zum Verkauf steht. Intel will sich nämlich von seinem 5G-Geschäft verabschieden, das 2011 mit dem Kauf des deutschen Prozessorherstellers Infineon begonnen und mit der Beilegung des langen Rechtsstreits zwischen Apple und Qualcomm im April 2019 ein Ende gefunden hat. Denn vor der Einigung griff Apple für seine iPhones ab und an auf Intel Modems zurück, so dass der Chip-Hersteller vermehrt Ressourcen in die Entwicklung eines leistungsfähigen 5G-Modems einsetze. Nun vereinbarte Apple einen Fünf-Jahres-Deal mit Qualcomm, der die Lieferung von 5G-Modems beinhaltet. Das war der Sargnagel für Intels 5G-Aspirationen.

Folg auf die Übernahme das iPhone 5G?

Das Tech-Magazin ist mit den Berichten um Apples 5G-Ambitionen nicht allein.

Es meldeten sich nicht nur umgehend weitere Szenekenner auf Twitter zu Wort, auch die Tech-Plattform CNET hat über die Übernahmepläne aus Cupertino geschrieben. Die Blogger haben dabei bei Intel nachgefragt. Der Chip-Hersteller bestätigte Gespräche um seine 5G-Sparte, verriet aber nicht, wer der Interessent sei. Sollte es sich dabei um Apple handeln, dann wäre das ein großer Einschnitt für die Branche. Damit würde sich das Unternehmen unabhängig von externen Lieferanten machen und zudem die Entwicklung eines leistungsstarken 5G-Modems vorantreiben. Dass Apple schon lange daran arbeitet, ist bereits bekannt. Kürzlich erst legte das Unternehmen eine Schippe drauf und sicherte sich die Dienste von Intels 5G-Chefingenieur Umashankar Thyagarajanan. Ob das die Produktion des ersten 5G-iPhones beschleunigt, wird sich noch zeigen. Bisher rechnen Experten mit dem erstem 5G-Modem, hergestellt im Hause Apple frühstens im Jahr 2025.

Quelle: t3n.

arrow_upward