Neue iPhones ohne Anschlüsse: Die radikalen Apple-Innovationen

Der bekannte Analyst Ming-Chi Kuo hat Apples Pläne für die nächsten zwei Jahre offengelegt. So sollen die zukünftigen iPhones beispielsweise auf jegliche Anschlüsse verzichten. Außerdem sind mehrere neue Modelle für 2020 und 2021 geplant.

Branchenkenner Ming-Chi Kuo hat in den vergangenen Jahren schon oft zielgenau vorausgesagt, welche iPhone-Innovationen Apple in Arbeit hat. Seine neuesten Einschätzungen verraten, was wir in den nächsten zwei Jahren aus Cupertino erwarten dürfen.

Neue iPhones 2020

Kuo geht davon aus, dass Apple 2020 fünf neue iPhones auf den Markt bringt. Das erste, das iPhone SE 2, erwartet uns bereits im Frühjahr. Es soll designtechnisch an das iPhone 8 angelehnt sein und mit einem 4,7-Zoll-Display vergleichsweise klein ausfallen. Im Herbst folgt dann der Release des iPhone 12, das es in vier Varianten geben soll. Kuo geht davon aus, dass alle Modelle mit OLED-Displays und 5G-Modems ausgestattet sind. Zwei iPhone-12-Modelle setzen auf eine Dual-Kamera und fallen mit einem 5,4-Zoll- und 6,1-Zoll-Display etwas kleiner aus. Die Pro-Varianten setzen hingegen auf eine Triple-Kamera und größere 6,1-Zoll und 6,7-Zoll-Bildschirme.

Neue iPhones 2021

Schon seit längerer Zeit mutmaßen Experten, wann Apple endlich seine etwas in die Jahre gekommenen Lightning-Anschlüsse durch USB-C-Ports ersetzt. Kuo überrascht nun jedoch mit einer ganz anderen Meinung. Der Analyst geht davon aus, dass Apple 2021 das erste iPhone ohne Anschlüsse auf den Markt bringt. Genauer soll die Pro-Max-Variante, die im Herbst rauskommt, komplett kabellos sein. Außerdem soll Apple 2021 ein iPhone SE 2 Plus rausbringen, das vollkommen randlos sein wird, aber durch den Notch-Verzicht auch kein Face ID mit an Bord haben wird. Stattdessen glaubt Kuo, dass Apple dem Einsteiger-Smartphone einen seitlich angebrachten Button mit Touch ID spendiert.

Quelle: MacRumors


arrow_upward share