Samsung Galaxy Note20: Starkes Ultra, schwaches Standard-Modell

Der Release des Samsung Galaxy Note20 rückt näher, wodurch auch die Gerüchteküche umso heftiger brodelt. Der bekannte Leaker Ice Universe hat nun die technischen Spezifikationen der neuen Samsung-Flaggschiffe geleakt und äußert sich ungewohnt kritisch.

Wenn wir den neuen Twitter-Leaks von Ice Universe Glauben schenken dürfen, wird Samsung bei seiner neuen Galaxy-Note20-Modellreihe eine neue Strategie ausprobieren. Die neuesten Posts des Branchenexperten verraten uns einiges über die technischen Spezifikationen der neuen Smartphones.

So soll das Standard-Modell, das Galaxy Note20, lediglich mit einem in Full-HD-Plus auflösenden Super-AMOLED-Display mit 60 Hz Bildwiederholungsrate ausgestattet sein. Noch dazu soll sich das Glas des Bildschirms nicht wie üblich über die seitlichen Kanten wölben, sondern klassisch flach und mit erkennbarem Rand daherkommen. Das Galaxy Note20 Ultra bekommt hingegen ein Dynamic-AMOLED-Display, das in Quad-HD-Plus auflöst und eine Bildwiederholungsrate von 120 Hz bietet. Hier soll sich das Glas auch noch über die seitlichen Kanten wölben, sodass der gewohnte randlos Effekt zustande kommt.

Leaker spottet über das Galaxy Note20

Angesichts dieser drastischen technischen Unterschiede hat sich Ice Universe einen spöttischen Kommentar zu seinem Post nicht verkneifen können.

Das Galaxy Note20 sei seiner Meinung nach eher ein Galaxy Note20 Lite, da es displaytechnisch sogar schlechter ausgestattet sei als das Galaxy Note10. Am meisten störe den Leaker aber die 60-Hz-Bildwiederholungsrate, die für ein 2020er Flaggschiff nicht akzeptabel sei.

Ice Universe erwähnt außerdem, dass das Galaxy Note20 Ultra mit neuen Kamerafunktionen und S-Pen-Features aufwartet. Welche das sind und ob das Standard-Modell hier ebenfalls das Nachsehen hat, verrät er allerdings nicht. Sollten die technischen Spezifikationen stimmen, könnte sich auch der Preis der beiden neuen Galaxy-Note-Modelle drastisch unterscheiden. Das Galaxy Note20 dürfte aufgrund des technischen Downgrades viel günstiger angeboten werden als das Galaxy Note20 Ultra. Außerdem könnte es aufgrund der geringeren Displayleistung mit einer längeren Laufzeit punkten. Das hängt allerdings auch davon ab, wie groß der verbaute Akku sein wird. Hierzu liegen jedoch noch keine Informationen vor.

Mehr Infos zu den Galaxy-Note20-Modellen findest Du in unserem Gerüchte-Artikel.

Quelle: Ice Universe


arrow_upward share