1. Startseite
  2. News
  3. Trends

Am 20. Februar 2019 wird das Samsung Galaxy S10 noch vor dem diesjährigen Mobile World Congress (MWC) vorgestellt. Die Gerüchteküche brodelt und verspricht viele spannende Innovationen. Neuer Prozessor, Triple-Kamera, Infinty-O-Display – wir verraten worauf Du Dich freuen darfst.

Mit dem Samsung Galaxy S9, dem Galaxy S9 Plus und dem Galaxy Note 9 brachte der Marktführer 2018 drei Bestseller auf den Markt. Trotzdem gab es von den Fans und der Presse Kritik aufgrund fehlender Innovationen. Das neue Samsung-Smartphone soll deshalb alles anders machen und hat eine Wagenladung neuer Hardware und Features im Gepäck.

Die Galaxy-S10-Modelle

Am 20. Februar werden uns drei neue Samsung-Handys vorgestellt. Hier eine Übersicht über die Modelle und ihre wichtigsten Specs:

SM-G970F SM-G973F SM-G975F
voraussichtlicher Name Galaxy S10E Galaxy S10 Galaxy S10 Plus
Display-Größen 5,8 Zoll 6,1 Zoll 6,4 Zoll
Arbeitsspeicher 4 GB 6 GB 8 GB / 12 GB
Interne Speicherkapazität 128 GB 128 GB / 512 GB 512 GB / 1TB

Update 21.01.2019

Der auf Twitter berühmtberüchtigte Leaker Evan Blass hat vergangenes Wochenende ein Renderbild der drei neuen Modelle veröffentlicht. Links siehst Du das kleine Samsung Galaxy S10E mit einer Dual-Kamera und einem im vergleichsweise breiten Powerbutton untergebrachten Fingerabdrucksensor.

Beim mittleren Smartphone handelt es sich um das Samsung Galaxy S10. Es hat eine Triple-Kamera auf der Rückseite, eine einzelne Frontkamera und ein über die Kanten gewölbtes Dual-Edge-Display. Der Fingerabdrucksensor befindet sich hier im Display, weshalb der Powerbutton normalgroß ist.

Ganz rechts siehst Du das Samsung Galaxy S10 Plus. Es hat ebenfalls eine Triple-Kamera auf der Rückseite, einen ins Display integrierten Fingerabdrucksensor und ein Dual-Edge-Display. Auf der Front befindet sich außerdem noch eine Dual-Frontkamera.

Ein weiterer Leak von Ice Universe verrät, dass es das Samsung Galaxy S10 Plus in einer Version mit 12 GB Arbeitsspeicher und 1 TB Speicherkapazität geben wird. Die Rückseite dieser Special-Edition soll aus weißer Keramik sein, was sie kratzerresistent mache.

Infinity O: Samsung präsentiert uns die Loch-Notch

Das über die Ränder gewölbte Infinity-Display ist bis dato Samsungs Lösung für ein (fast) randloses Design und eine markante Alternative zur weit verbreiteten Notch. Da der Trend aber zu immer randloseren Displays geht – das Vivo NEX und das Oppo Find X kommen ganz ohne Notch aus –, hat Samsung sich für das Galaxy S10 etwas Neues einfallen lassen: Infinity O wird der erste OLED-Screen der Koreaner mit einer Loch-Notch. Wie der Name schon andeutet, knipst die Frontkamera bei dieser Lösung durch ein kleines Loch im Bildschirm. Beim Galaxy-S10-Plus wird dieses aufgrund der Dual-Frontkamera größer ausfallen. Der bekannte Twitterer Ben Geskin zeigt, wie das Infinity-O-Displays aussehen könnte und vergleicht es mit Apples Notch.

Da Infinity O keinen Platz für einen physischen Fingerabdrucksensor bietet und dessen Platzierung auf der Rückseite zuletzt viel Kritik erntete, wird er laut t3 beim Galaxy S10 und Galaxy S10 Plus ins Display integriert. Anders als bei Huawei und Co. erstreckt sich Samsungs Ultrasonic-Fingerprint-Sensor über den gesamten Bildschirm und soll dank Zusatzprozessor für eine Identifizierung nur 700 Millisekunden brauchen.

Update 18.01.2019:

Renderbilder zum Samsung Galaxy S10 Plus gibt es mittlerweile wie Sand am Meer. Seit kurzem kursiert nun aber auch ein echtes Foto im Netz, das die bisherigen Gerüchte bestätigt. Das Samsung Galaxy S10 Plus ist mit dem neuen Loch-Display, Infinty O genannt, ausgestattet.

Auch wenn das Foto etwas verpixelt ist und das Smartphone in einer Schutzhülle steckt, werden einige interessante Informationen bestätigt. Das Display des Samsung Galaxy S10 Plus misst ungefähr 6,44 Zoll und hat ein ungewöhnlich längliches 19,5:9-Seitenverhältnis. Wie viel Rand es tatsächlich gibt, ist wegen der Schutzhülle schwer zu erkennen. Allerdings sehen wir deutlich, dass es sich um ein Dual-Edge-Panel handelt, also ein Display, dass sich rechts und links über die Kanten wölbt. Wegen des Lochs für die Dual-Frontkamera, ist der Inhalt auf dem Display anders arrangiert, als wir es kennen. Beim Samsung Galaxy S10 Plus befindet sich die Benachrichtungsleiste in der Mitte, wo bei anderen Smartphones die Notch sitzt. Ein ungewöhnlicher Anblick, an den wir uns aber sicher schnell gewöhnen.

Update 05.02.2019

Kurz bevor Hersteller ihre neuen Smartphones öffentlich präsentieren, erhalten Drittanbieter für Displayschutzfolien, Cases oder anderem Handyzubehör sogenannte „Dummies“. Mit dieser funktionslosen Smartphone-Nachbildung können sie dann ihre Produkte auf die richtigen Maße zuschneiden. Hin und wieder kommt es jedoch vor, dass so ein Dummy in die Hände eines Leakers gerät.

In diesem Fall konnte der bekannte Tech-Youtuber Marques Brownlee einen Dummy des Samsung Galaxy S10 und des Galaxy S10 Plus abgreifen. In seinem Video sind die beiden heißersehnten Flaggschiffe das erste Mal originalgetreu zu sehen. Es bestätigt vieles, was wir bereits gerüchteweise über das Galaxy S10 und S10 Plus wissen. Interessant ist, dass sie eckiger sind als die alten Galaxy-S-Smartphones und damit eher wie ein kleines Galaxy Note aussehen. Außerdem sind beide mit einem 3,5mm-Kopfhöhreranschluss und einen ins Display integrierten Fingerabdrucksensor ausgestattet.

Samsung gibt Gas: Der neue Exynos-9820-Prozessor

Das Herzstück der neuen Galaxy-S10-Reihe wird Samsungs kürzlich vorgestellter Exynos-9820-Prozessor. Der im 8-Nanometer-Verfahren gefertigte Chip setzt, wie sein Vorgängermodell im Galaxy S9, verstärkt auf künstliche Intelligenz. Insgesamt laufen die KI-Prozesse bis zu siebenmal schneller ab. Auch in Sachen Leistung und Performance legt der Exynos 9820 ordentlich zu. Die Single-Core-Leistung für einzelne Anwendungen steigt um bis zu 20 Prozent und die Multi-Core-Leistung für parallellaufende Apps um bis zu 15 Prozent. GSMarena meldet, dass Galaxy S10 Plus bereits auf der Antutu-Benchmark-Bestenliste gesichtet zu haben. Dort schlägt es mit 325.076 Gesamtpunkten knapp Apples iPhone XS Max, das mit 323.300 Punkte aktuell die Bestenliste anführt.

Samsung setzt auf Triple-Kameras und große Akkus

Samsung ist offenbar bestrebt, sich 2019 die Kamera-Krone zu schnappen. Für die neue Galaxy-S10-Reihe sind laut mehrerer Quellen (u.a. AllAboutSamsung) verschiedene Kamera-Setups in Planung. Das Samsung Galaxy S10E ist demnach „nur“ mit einer Dual-Kamera ausgestattet. Beim Galaxy S10 und Galaxy S10 Plus sind Triple-Kameras mit Weitwinkel- und Telesensoren vorgesehen. Wobei die Plus-Variante auch noch eine Dual-Frontkamera mitbringt.

Update 12.02.2019:

Samsung überrascht uns mit drei neuen Teasern, die Neues über die Frontkamera, den Fingerabdruckscanner und den Akku verraten.

Im ersten Teaser verrät Samsung uns, dass die Selfie-Kamera des Galaxy S10 und S10 Plus mit einer optischen Bildstabilisierung ausgestattet ist. Diese sorgt dafür, dass Du in Zukunft beim Laufen ohne Ruckeln filmst. Außerdem werden Videos mit der Frontkamera in hochauflösende 4K aufgenommen.

Das zweite Video teasert den Fingerabdrucksensor an, der bei Samsungs neuen Flaggschiffen ins Display integriert ist. Als zusätzliche Entsperrmethode kommt voraussichtlich wieder der Iris-Scanner zum Einsatz.

Das letzte Video verrät uns nicht viel. Es gibt uns jedoch einen Hinweis darauf, dass die Akkus der neuen Samsung-Handys um einiges zugelegt haben und ausdauernder als jemals zuvor sein werden. Laut Phone Arena soll der Akku des Galaxy S10 Plus ganze  4.000 mAh betragen.


Galaxy S10: Release und Preis

Update 12.12.2018:

Das britische Techseite Gizmodo UK gibt an den Preis und den Launch-Termin des Galaxy S10 erfahren zu haben. Nach neuesten Informationen plant Samsung sein neues Flaggschiff-Line-up bereits im Vorfeld des MWC 2018 auf einem Unpacked-Event vorzustellen. Dieses soll auf den 20. Februar fallen. Die Vorbestellung folgt dann direkt nach der Präsentation, der offizielle Marktstart beginnt aber erst am 8. März.

Gizmodo UK gibt außerdem an, die Preise der neuen Galaxy-S10-Modelle zu kennen. Laut den Briten kostet das kleine Galaxy S10E 669 Pfund (740 Euro). Das Galaxy S10 soll in der 128-GB-Version für 799 Pfund (885 Euro) und in der 512-GB-Version für 999 Pfund (1.105 Euro) über die Ladentheke gehen. Das Galaxy S10 Plus soll in der 512 GB 1.099 Pfund (1.215 Euro) und 1 TB 1.399 Pfund (1.550 Euro) kosten.

arrow_upward