Samsung Galaxy S30: Unter-Display-Kamera wird nicht rechtzeitig fertig

Bittere Nachricht für alle Samsung-Fans. Einem neuen Bericht zufolge wird die neue Unter-Display-Kamera nicht rechtzeitig marktreif sein, um ins Galaxy S30 integriert werden zu können. Damit hinkt der Marktführer der Konkurrenz weiter hinterher.

Die Notch, also die mal mehr mal weniger schmale Kameraeinbuchtung im Display vieler Smartphones, ist seit ihrer Einführung viel kritisiert worden. Für die einen ist sie ein Markenzeichen, während sie für andere nur eine Übergangslösung zur Unter-Display-Kamera darstellt. Die wurde zuletzt mit dem ZTE Axon 20 5G eingeführt und sitzt, wie es der Name bereits vermuten lässt, unsichtbar unter dem Display. Sobald sie über die Kamera-App aktiviert wird, wird das Display durchsichtig, sodass problemlos Selfies geknipst werden können.

Samsung Galaxy S30 soll ohne Unter-Display-Kamera kommen

Natürlich arbeitet auch Marktführer Samsung an einer ähnlichen Technologie, um die leidige Notch zu bannen. Einem neuen Bericht von The Elec zufolge wird diese jedoch nicht mehr rechtzeitig zur Vorstellung des Galaxy S30 fertig. Samsung sei zwar bereits in die Produktion gestartet, doch die Fehleranfälligkeit der Displays ist aktuell noch zu hoch, als dass sie in das kommende Flaggschiff integriert werden könnten. Stattdessen sollen bei den kommenden Modellen erneut Punch-Hole-Notches Verwendung finden, wie sie auch die Galaxy-S20-Reihe hat. Damit spielt Samsung aufstrebenden Herstellern wie ZTE natürlich einen wertvollen Trumpf zu.

Mehr Infos findest Du in unserem Galaxy-S30-Gerüchte-Artikel.

Quelle: The Elec


arrow_upward share