Samsung Galaxy Z Flip: Datenblatt und erste Bilder geleakt

In knapp zwei Wochen stellt Samsung sein neues Foldable, das Samsung Galaxy Z Flip, vor. Das Datenblatt inklusive erster Bilder ist allerdings bereits jetzt durchgesickert.

Am 11. Februar ist es soweit: Samsung präsentiert der Welt die neuen Geräte für 2020. Mit dabei das Galaxy Z Flip, die zweite faltbare Produktion des Herstellers. Obwohl die offizielle Vorstellung noch in der Zukunft liegt, sind dank eines Leaks bereits jetzt die technischen Daten bekannt. Darüber hinaus gibt es erste Bilder, die deutlich zeigen, dass Samsung das Konzept seiner Foldables noch einmal überdacht hat. Das Galaxy Z Flip lässt sich nicht wie das Galaxy Fold vertikal zusammenklappen, sondern horizontal und erinnert damit an einen Taschenspiegel:

Samsung erhofft sich vor allem Interesse von Influencern und Instagram-Sternchen, denn der Konzern hat einige Software-Veränderungen vorgenommen, mit denen sich Fotos für Instagram und Co. optimieren lassen sollen. Das Samsung-Handy wird voraussichtlich 1500 Euro kosten und ab dem 14. Februar in den Farben Schwarz und Violett erhältlich sein.

Das steckt drin im Samsung Galaxy Z Flip

Das 22:9-Display des Flip ist im aufgeklappten Zustand 6,7 Zoll groß. Zusammengefaltet schrumpft das Smartphone auf die Hälfte. Die Frontkamera, die mit 10 MP auflöst, verbirgt sich wie bei anderen Galaxy-Handys im „Infinity-O-Display“. Die Dual-Hauptkamera ist 12 MP stark und beherbergt außerdem einen 12 MP Ultraweitwinkelsensor. Das Galaxy Z Flip ist mit dem Qualcomm Snapdragon 855+ ausgestattet, der für ordentlich Power sorgt. Ihm zur Seite stehen 8 GB RAM und 256 GB interner Speicher. Der 3300 mAh starke Akku hält auch langen Foto- und Streaming-Sessions stand und lässt sich mit 15 Watt per Schnelladefunktion innerhalb kurzer Zeit wieder mit Energie füllen. Das vorinstallierte Betriebssystem ist Android 10.

Quelle: WinFuture


arrow_upward share