Streaming per Smartphone – Neue Streaming-App Quibi startet in Deutschland

Mit Quibi ist Anfang der Woche ein neuer Streaming-Dienst an den Start gegangen. Das Besondere: die exklusiven Inhalte sind ausschließlich auf dem Smartphone abrufbar. Alles Wichtige zur neuen Streaming-App liest Du hier.

Am Montag ist die neue Streaming-App Quibi in den USA gestartet und ist ganz anders als die großen VoD-Plattformen. Denn bei Quibi ist der Name ist Programm, schließlich steht die Abkürzung für Quick Bites, also „schnelle Häppchen“. Die auf der Streaming-Plattform angebotenen Serien bestehen aus einzelnen Folgen, die maximal zehn Minuten lang sind. Für die kurzen Videos wird die eigens entwickelte Technologie namens Turnstile genutzt. Damit sind die Clips sowohl im Hoch- als auch im Querformat abrufbar. An einigen Stellen wird diese Technik sogar als gestalterisches Element genutzt. Es erscheinen dann konkrete Anweisungen, das Smartphone zu drehen, sodass Ereignisse aus einer anderen Perspektive betrachtet werden können. Die Streaming-App nutzt auch andere außergewöhnliche Stilmittel, so lässt sich die Horror-Serie After Dark beispielsweise nur nach Sonnenuntergang ansehen.

Das steckt in der Streaming-App Quibi

Kopf des Projekts sind der Produzent Jeffrey Katzenberg, Gründer von Dreamwork Pictures und Meg Whitman, ehemalige Präsidentin von HP. Die Investorengelder von rund 1,8 Milliarden US-Dollar halfen der Streaming-App Quibi dabei, ein namhaftes Star-Aufgebot heranzuholen. An den Eigenproduktionen wirken Branchengrößen wie der Star-Regisseur Steven Spielberg und bekannte Schauspieler wie Idris Elba, Sophie Turner oder Bill Murray mit. Zum Start sind gleich acht Serien verfügbar, 26 weitere sind geplant und teilweise schon abrufbar. Laut den Machern der App sollen im ersten Jahr täglich neue Inhalte auf Quibi erscheinen. Auch in Deutschland ist die Streaming-App Quibi mittlerweile verfügbar, allerdings bislang nur komplett auf Englisch, also auch noch ohne Untertitel. Der Download und die ersten drei Monate Testphase sind kostenlos (wenn man vor dem 30. April startet), danach fallen 8,99 Euro pro Monat an. In den sozialen Medien wurde bereits kritisiert, dass Quibi nur auf dem Handy nutzbar ist und das gemeinsame Seriengucken mit der Familie oder Freunden so nur schwer möglich ist. Für den Arbeitsweg mit Bus und Bahn oder einfach mal für Zwischendurch ist die App jedoch durchaus praktisch, denn durch die Länge von höchstens zehn Minuten sind die einzelnen Folgen gut in den Alltag zu integrieren.

Hier kannst Du die neue Streaming-App Quibi im Google Play Store oder im App-Store herunterladen und Dir selbst ein Bild machen.

Quellen: Chip, Techbook


arrow_upward share