WhatsApp Pay: Facebook plant Bezahldienst schon für 2020

Nach Facebook Pay möchte Mark Zuckerberg nun auch per WhatsApp auf den Finanzmarkt expandieren. Der Dienst soll bereits 2020 an den Start gehen.

Im aktuellen Earnings Call für das vierte Quartal 2019 hat Facebook mit WhatsApp Pay offiziell eine neue Bezahl-Plattform angekündigt, die in Indien bereits ausgiebig getestet wird. Nun soll der Dienst auch im Rest der Welt Fuß fassen. Zuckerberg plant die Etablierung von WhatsApp Pay innerhalb der nächsten sechs Monate, verrät jedoch noch nicht, in welchen Ländern Nutzer zuerst mit ihm rechnen können. Wir gehen davon aus, dass der Bezahldienst auf lange Sicht auch in Deutschland verfügbar sein wird. Eine offizielle Bestätigung hierfür gibt es allerdings noch nicht.

Bisher ist nicht klar, ob WhatsApp Pay mit Facebook Pay zusammenhängen oder als eigenständiger Dienst in Betrieb genommen wird. Facebook Pay wurde ebenfalls Ende 2019 angekündigt und ist in begrenztem Umfang bereits in den USA verfügbar. Für Instagram gibt es noch keine konkreten Pläne, Zuckerberg möchte jedoch auch in dieses Soziale Netzwerk einen entsprechenden Bezahldienst integrieren. Möglich wäre eine Art umfassender Payment Service, der WhatsApp-, Facebook- und Instagram-übergreifend funktioniert. Laut Zuckerberg sollen WhatsApp Pay und Co. das Bezahlen im Internet so schnell und einfach gestalten wie das Verschicken von Fotos und Videos. Sollten Nutzer zukünftig tatsächlich in der Lage sein, Geld per WhatsApp und anderen Netzwerken zu überweisen, könnte sich WhatsApp Pay zu einer ernsthaften Konkurrenz für Paypal entwickeln.

Quelle: connect


arrow_upward share